Wie du produktiver in den Tag kommst und keine Zeit verlierst

Wie du produktiver in den Tag kommst und keine Zeit verlierst

Wo bleibt die Zeit? Diese Frage stellen wir uns alle spätestens, sobald das Jahr sich dem Ende neigt. Damit dich keine Verzweiflung mehr bei der Frage packt, folge hier 10 hilfreichen Tipps Prokrastination zu vermeiden direkt am Morgen.

Zeitmanagement, wie werde ich produktiver und nehme meinen Tag bewusster wahr. Dein ultimativer Guide nur für dich.

Der Tag hat 24 Stunden. Und jeder nutzt sie anders.
Wie bin ich produktiver? Wie kann ich mehr leisten? Warum kriege ich nicht alles geschafft was ich mir vornehme?

Wie viel Zeit des Tages verbringst du am Tag damit die dir diese Fragen zu stellen, überfordert zu sein und einfach nur im Stress zu verweilen, statt los zu legen , locker zu bleiben und den Tag mit all seinen Herausforderungen zu genießen?


Die nächsten 10 Tipps sollen dir helfen entspannt und produktiv zu sein

  1. Atmen. Bewusstes Atmen wird unterschätzt. Dabei ist es so wichtig für dein Nervensystem und den gesamten Körper mit genügend frischer Luft versorgt zu werden. Tief ein und Ausatmen.
    Der Wecker klingelt, du wachst langsam auf. Die Gedanken die jetzt kommen sind entscheidend. Und bevor du deinen Kopf schon mit tausend Gedanken und To do´s füllst solltest du erstmal atmen. Tieeeef einatmen.
    7 mal tief Ein- und Ausatmen. Damit stößt du die Zellregeneration an, weckst den Geist und Körper langsam auf und kannst bewusst in den Tag starten.
  2. Lächle. Der Nächste Schritt ist auf deine Gedanken zu achten. Fängt die Spirale direkt an und du überforderst und stresst dich schon mit allem was ansteht bevor du überhaupt begonnen hast? Das passiert schnell. Lächeln hilft immer wieder, teste es aus und überzeuge dich selbst.
  3. Dankbarkeit.
    Drei Sachen für die du dankbar bist. Egal was. Du musst es nur fühlen. Setz dich hin und überlege was du alles hast. Oder denk an etwas was in dir dieses Gefühl von Freude oder Glück auslöst. Schaffst du es mindestens 96 Sekunden dieses Gefühl zu halten dann hast du einen Primer gesetzt. Eine Intention, ein Grundgefühl für deinen Tag. Jetzt geht es los.
  4. Gib dir Zeit zu landen.
    Wie oft sitzt du und starrst in die Gegend? Ohne Irgendwelche Reize?
    Du rennst durch den Tag und machst. Du funktionierst. Du erledigst eine Aufgabe nach der anderen. Schließt du Aufgaben bewusst ab? Nimmst du dir 5 Minuten nur um zu landen ? Hier kommt eine Challenge: du hast eine Aufgabe erledigt – jetzt nimmst du dir 3 Minuten und starrst nur aus dem Fenster. Du machst dir bewusst was du grade geschafft hast.
  5. Priorität auf dich selbst setzen.
    Jeden Tag machst du etwas für dich. Eine Stunde nimmst du dir und egal was du machst, es ist für dich. Aber ich habe so oft zu wenig Zeit, ich muss noch so viel erledigen, es ist dann schon spät…. Dann musst du Prioritäten setzen. Aufgaben können warten. Du nicht.
  6. Frage nach Hilfe.

Alles wird zu viel. Dir wachsen deine Aufgaben über denn Kopf und du siehst die Stunde für dich selber schon an dir vorbei ziehen. Schade!
Aber das muss doch nicht sein. Denn du musst nicht alles alleine machen. Du brauchst Hilfe bei der Hausarbeit,musst noch putzen, den Kuchen für deine Oma backen, oder einkaufen gehen? 
Nutze PickAnAnt und finde ganz einfach Hilfe für jedliche Aufgaben die anstehen. Damit stellst du sicher, dass du alles erledigst, stressfrei und sorgenlos deine Zeit für dich genießen kannst

7. Setze dir realistische Ziele

Suche dir jeden Tag eine Hauptaufgabe aus die du auf jeden Fall erledigen möchtest. Alles andere sind Aufgaben die dann immer ein extra sind. Es ist cool, wenn du das schaffst, aber kein muss. Der Druck ist raus. Hast du nämlich 10 Aufgaben und bist schon angespannt bevor es losgeht wirst du schneller müde, arbeitest langsamer und unentspannter. So viel Energie wird schon dafür verbraucht in diesem Stresszustand zu verweilen. Ein Hauptziel und mehrere Extras

8. Arbeite immer für dich selber

Halte dir deine Ziele vor Augen. Jeder Schritt den du machst führt dich einen Schritt näher an dein Ziel. Aufgaben sind macnhmal langweilig, anstrengend, sinnlos. Wenn die Motivation stimmt, schaffst du aber alles. Weißt du zum Beispiel, dass du heute etwas erledigen musst, bei dem sich die Hare aufstellen, stell sicher, dass du auf jeden Fall auch etwas cooles planst für den Tag. Kleine Anreize und Belohnungen schaffen. Nimm dir Zeit und überleg was diese Aufgabe gutes für dich bringen kann, warum dich das wachsen lässt auch wenn die M otivation absolut am Boden ist.
Und wenn es gar nicht klapp,oder du wirklich keinen Grund findest wie diese Aufgabe nun zu deinem Tag beitragen kann, dann setz dein Projekt auf PICKANANT. Zack aus dem Kopf, mehr Zeit für die schönen Dinge

9. Niemals vergleichen

Altbekannt und wichtiger denn je. Du machst dein Ding. Jeden Tag erlebst du für dich,in deinem Tempo. Du entscheidest was dich glücklich macht, welche Methoden dir helfen den Tag bewusster und stressfrei zu erleben.
Suche dir bewussst deine Inspirationen und Menschen die dir helfen deine Ziele zu erreichen. Bleibe offen für neue Geschichten.
Knüpfe Kontakte über pickanan

10. Sei immer du selbst.

https://giphy.com/gifs/l2JJwSHqR1t11I3Qc“
Sei die ehrlichste Version von dir

Du kennst dich selber am besten. Und egal wie viele Tipps hier gegeben werden am Ende geht es um ein Gefühl. Das Gefühl der Leichtigkeit, des Selbstbewusstseins und Vertrauens. Lass den Stress keine Kontrolle über dich übernehmen. Es geht nicht darum jeden Tag 100 % zu geben, jede Minute des Tages perfekt zu planen um so viel wie möglich zu erledigen. Viel mehr geht es darum bewusst zu entscheiden was du machen musst/ möchtest. Es gibt tolle Apps wie zum Beispiel PickAnAnt um Aufgaben abzugeben und mehr Zeit für dich zu haben.

Ich hoffe dir konnten ein paar meiner Worte weiterhelfen. Ich wünsche dir einen fantastischen Tag!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.