Wohnung einrichten modern & schick – das geht auch second hand

Nicht neu kaufen und trotzdem eine Wohnung haben à la Ikea Einrichtungskatalog? Es ist möglich, preiswert und modern einzukaufen. Ohne dass deine Wohnung wie selbstgebastelt aussieht und du zu viel Geld ausgibst, das du dann für eine*n Helfer*in zum Möbelaufbau ausgeben kannst.

Vintage bedeutet nicht uralt. Vintage ist ein schöner Ausdruck für gebraucht.

Vintage beschreibt Wikipedia so: „Möbel…, dass sie in der Regel gebraucht, meist schon mehrere Jahrzehnte alt sind und wieder dem ihrer Funktion entsprechenden Gebrauch zugeführt werden.“

Ich verrate dir jetzt ein Geheimnis: Vintage ist angesagt, Vintage kann auch 2 Tage alt sein, Vintage ist das was du draus machst. Vergiss die Jahrzehnte-alt-Regel. Dein neu erworbenes IKEA Sofa wird dein Aushängeschild für einen Profi Vintage Einkäufer. Ein Retro Objekt ist für dich von nun an eine Malm Kommode in einwandfreiem Zustand!

Wir brauchen nunmal einen schönen Begriff für „gebraucht“, denn „gebraucht“ klingt für unser Gehör meist abwertend und „Vintage“ klingt sofort schön.

Mean Girls Vintage GIF by filmeditor - Find & Share on GIPHY

Bei einem Jahrzehnte alten IKEA Kleiderschrank wird man sich jedoch vermutlich die ein oder anderen Gedanken machen, ob sich überhaupt noch eine Schraube dort rein drehen lässt. Deshalb konzentrierst du dich auf deine Definition von Vintage Möbeln, die Möbel die sehr neu und hochwertig sind und dennoch schon einmal in den Gebrauch von jemand anderes kamen.

Auf dem Verkaufsmarkt, werden sich einige tolle moderne Stücke finden. Viele werden vermutlich denken du hast tausende Euro für die Einrichtung der Wohnung ausgegeben und dann wird dein eleganter Spruch folgen „Nein, alles Vintage“.

Warum empfinden wir gebraucht als etwas schlechteres?

Kannst du dich noch daran erinnern, wie deine Eltern mit dir früher auf Autobahnfahrten angehalten haben, damit die gesamte Mannschaft bei McDonalds auf Toilette konnte? Das wurde so normal, dass man nie darüber nachgedacht hat.

Irgendwann beginnst du dann das nächste „normale“ Ritual zu übernehmen. Deine Eltern taten es, deine Freunde tun es, deine Bekannten sind vielleicht gerade dabei.

Man nennt dieses Ritual den Ikea-Einkaufs-Erlebnistag.

Man fährt in dieses gigantische Einkaufscenter, quält sich direkt am Anfang damit einen Parkplatz zu finden und hat Angst, irgendwen mit einem überfüllten Einkaufswagen zu überfahren. Das ist er: der Ikea-Einkauf-Erlebnistag. Wir freuen uns hauptsächlich darauf, wenn wir erschöpft aus dem Laden fallen, viel zu viel Geld ausgegeben haben für Möbel und Dekoration, die es im Überfluss gibt. Zum Schluss kann man sich endlich einen HotDog reinziehen, für sage und schreibe einen Euro. Mehr wäre auch nicht drin gewesen, da sowieso schon der Preisrahmen gesprengt wurde.

Es gab wohl sogar mal einen Mann, der 2 Tage bei Ikea verbracht hat, da sein Ausflug dorthin zu anstrengend war (Hier die Story in „der Welt“)

Bitte vergiss dieses Ritual, damit du nicht für die nächste Schlagzeile sorgst. Du wirst natürlich immer wieder mal Sachen benötigen, die du vielleicht nicht direkt auf Verkaufsplattformen finden wirst. Dann lohnt es sich auch mal etwas neu einzukaufen, jedoch muss der Ikea-Einkaufs-Erlebnistag nicht 5 mal im Jahr stattfinden und so absurd lange.

Möbel gibt es wie Sand am Meer. Manchmal braucht nur eine Prise Geduld, um etwas schickes zu finden, dass auch noch preiswert ist.

Alles Schöne brauch seine Zeit, so auch die Einrichtung einer Wohnung. Es muss nicht innerhalb von ein paar Wochen alles vorhanden sein. Einrichten soll dir Spaß machen und keine Belastung darstellen.

Wie gelange ich an moderne Möbelstücke mit wenig Geld?

Du hast das Glück in einem Zeitalter zu Leben, wo alles im Überfluss da ist und es an nichts fehlt. An Online-Verkaufsplattformen mangelt es nicht: Ebay Kleinanzeigen, Vinted, Facebook-Marketplace usw. Du brauchst nur die richtige Strategie, damit du nicht planlos drauf loskaufst und am Ende nichts in deiner Wohnung zusammenpasst.

Die Strategie

Mach dir eine Liste von Dingen dir die gefallen – in den Läden

Auf zu Ikea, Poko, Zara Home, H&M Home, Maison du Monde, Depot und all die Läden die dir persönlich gefallen. Plan einen klitzekleinen Ausflug, ohne Geld auszugeben!

Die Versuchung ist immer da etwas zu kaufen, aber du möchtest sparsam wegkommen. Beobachte also einfach wie viele Leute vorne an der Schlange anstehen und wie glücklich du sein kannst dich nicht dort rein quetschen zu müssen. Denke außerdem daran hier wird jeden Tag NEU eingekauft, nur du bist so clever und wirst die Sachen später günstiger abkaufen :D. Wer nachhaltig ist – ist cool so einfach ist das.

Lass dich nicht davon blenden, wie schön alles im Laden aussieht. All diese Sachen stehen in hunderten Wohnungen rum und verlieren dort ihren Glanz, da sie in der Ecke verstauben. Du musst nur ein Auge für diese hübschen Sachen entwickeln, damit du später auf den Verkaufsplattformen solch ein Stück direkt erkennst. Es muss nicht perfekt fotografiert sein, denn du wirst die Schönheit eines Lieblingsstück auch so erkennen.

Achte also genau in den Läden darauf, was dir wirklich gut gefällt und schreibe es dir auf, damit du bei deiner Suche im Internet nach genau so etwas Ausschau halten kannst. Vielleicht wird es nicht das gleiche Stück, vielleicht auch schon, oder sogar besser.

How To No GIF by Freedomists - Find & Share on GIPHY
Geld sparen ist sexy

Wie erkenne ich schöne Sachen?

Übung macht den Meister. Befasse dich mit dem Thema Inneneinrichtung, schau wirklich nach allem was dir gefällt in den Läden und auch auf Seiten wie Pinterest. Egal wie teuer es aussieht, lass dich nicht abschrecken es aufzuschreiben. Viele Menschen erkennen den Wert von gewissen Stücken nicht und manche verschenken ihn zu guter letzt sogar. Greif zu, wenn du etwas siehst, was dir gefällt. Mit einer Liste wird es dir einfacher fallen die Sachen im Kopf zu behalten. Achte auch bei deinen Freunden und deiner Familie ganz bewusst auf Möbelstücke und Dekoration. Was gefällt dir wirklich? Was möchtest du in deiner Wohnung haben?

Wie finde ich so moderne Stückchen?

Im Internet boomt es nur von Verkaufsplattformen. Der Klassiker: Ebay Kleinanzeigen. Schau einfach nach was abgeht, immer wieder. Schreibe die Anbieter*innen an, auch, wenn deren Preisvorschlag für dich erstmal unmöglich zu erwirtschaften scheint. Hinter den Artikeln sitzen auch nur Menschen, diese machen Fehler, haben nicht immer Lust ewig zu warten etwas zu verkaufen, wollen die Gegenstände nicht mehr da haben. Ach, es gibt unfassbar viele Gründe warum man von seiner Preisvorstellung manchmal ganz schnell ablässt. Deswegen achte nicht darauf, ob die Person von einem „Festpreis“ spricht. Alles – wirklich alles, ist Verhandlungssache.

Du tust niemandem weh, wenn du ein Gebot da lässt, egal wie sehr es von der Preisvorstellung des Anbieters abweicht.

Geduld ist alles

In Großstädten wie Berlin, werden jeden Tag, praktisch im Sekundentakt Anzeigen hochgeladen. Es braucht Zeit und Geduld schöne Stücke zu finden, jedoch wird es sich am Ende mehr auszahlen für deinen Geldbeutel und auch für die Wertigkeit die du einem Gegenstand gibst. Hinter allem wird eine kleine Story stecken, wo du z.B etwas abgeholt hast, mit wem und für welchen Preis.

Mit der App PickAnAnt kannst du dir easy helfende Hände besorgen, für den Möbel Aufbau, den Transport oder beim tragen von etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.